Sie sind nicht angemeldet.

1

Dienstag, 10. Juni 2014, 13:05

Kartoffelsalat auf Schreckenstein

Hallo an die Schreckensteiner Koch-Kundigen. Ich finde Salami im Kartoffelsalat sehr interessant. Hat das schon mal jemand probiert? Was nehme ich da für eine Salami? In Deutschland ist ja auch Salami nicht gleich Salami. Ist das Scheibenwurst oder eher soetwas wie Bifi?

Kann jemand helfen?

Grisu

Chopstickmaster

Beiträge: 4 430

Wohnort: Sitz 30C

Beruf: Leisereiter

  • Nachricht senden

2

Dienstag, 10. Juni 2014, 18:22

Ich habe das so noch nicht probiert... im Nudelsalat mache ich gerne Fleischbeilagen rein, (dann aber eher Schinkenwürfel oder Würstchen), aber im Kartoffelsalat kenne ich, wenn überhaupt, nur Speck.

In meiner Vorstellung haben die Ritters_ und Hühnerleut bzw. deren Küchensklaven eine ganze Salami genommen (also so ein unterarmlanges und -dickes Dingen, nicht so neine Spielzeugwurst á la Bifi), aus der dann dicke Scheiben und daraus wiederum Würfel geschnitten wurden.
Nieder mit dem Winterschlaf - es lebe die Frühjahrsmüdigkeit!

3

Mittwoch, 11. Juni 2014, 08:38

Ja, so habe ich mir das auch etwa vorgestellt. Ich werde das auf jeden Fall demnächst ausprobieren. Mit einer schönen Holsteiner Bauernmettwurst (So heißt "Salami" bei uns hier im Norden). Vielen Dank für Deine Hilfe und ich werde dann mal berichten, ob es auch so gut geschmeckt hat, wie bei den Rittern, die ja Unmengen Kartoffelsalat verschlungen haben.

Bernd1005

Wasserwart

Beiträge: 58

Wohnort: Mönchengladbach

Beruf: Elektroneninlöcherschubser

  • Nachricht senden

4

Mittwoch, 11. Juni 2014, 19:14

Ich habe das mal probiert, allerdings anstatt Salami nahm ich Chorizo (lag noch im Kühlschrank und musste weg).
Das ganze hat dem Salat einen guten, kräftigen Geschmack verliehen, nachdem der einige Stunden ziehen durfte. Allerdings vorsicht beim würzen der Sauce, die Wurst gibt auch gut Salz ab, deswegen damit etwas vorsichtiger sein, lieber nachwürzen.

Ähnliche Themen

Thema bewerten